Öffnung des Museums für mittelaltelichen Bergbau im Erzgebirge (MiBERZ)

Das MiBERZ öffnet nach einer langen Pause wieder seine Tore. Seit dem 18.01.2022 ist das Museum zu den üblichen Öffnungszeiten und ohne vorherige Anmeldung geöffnet. Es gilt die 2G-Regel.

Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 10–17 Uhr

Besichtigen Sie bei uns die europaweit einzigartigen archäologischen Funde aus den Bergwerken in Dippoldiswalde und Niederpöbel, welche Bestandteil des UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří sind, und Ihnen einen Einblick in das Leben und Arbeiten mittelalterlicher Bergleute über und unter Tage geben. Sie können die über 800 Jahre alten, seltenen Ausstellungsstücke auf sich wirken lassen, sich über wissenschaftliche Methoden und Forschung informieren, oder digital mithilfe unseres Mediaguides und zahlreicher Medienstationen in die mittelalterliche Bergwelt eintauchen.

Unseren digitalen Mediaguide können Sie im Museum direkt auf Ihrem Smartphone ansehen. Dazu empfehlen wir Ihnen ihre Kopfhörer mitzubringen. Alternativ bieten wir ausleihbare Tablets. Kinder führt der Bergmannssohn Frieder durch die Ausstellung und erzählt über sein Leben in der Bergstadt.

Über unsere aktuellen Vermittlungsangebote können Sie sich auf unserer Website www.miberz.de informieren.

Wir freuen uns sehr, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen und Ihnen unsere mittelalterliche Bergwerkswelt zu zeigen und sorgen mit einem Hygienekonzept – einer Kontakterfassung, häufigem Reinigen besuchernahen Oberflächen sowie dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes – für Ihre Sicherheit.

Unser Sonderfund: Probierstein aus Freiberg (Grabung FG-309)

FG-309, BefundNr:537, AAS:00301659, R:16965 Seit dem 29.11. ist ein ganz besonderes Objekt ins Museum einkehrt. Der Probierstein aus Freiberg wurde bei einer Grabung im Stadtkern von Freiberg entdeckt. Dem schwarzen Stein haften bis heute Mettalabstriche an. Mit einem solchen Probierstein wurde der Feingehalt von Edelmetallen bestimmt. Was wurde geprüft? Die Wissenschaftler fanden mithilfe von Analysen heraus, dass es Gold war.

Besucheradresse: im Schloss Dippoldiswalde Kirchplatz 8 01744 Dippoldiswalde

Telefon: +49 (0) 3504 – 612629 Email: info@miberz.de

Preise: 5,00 €/2,50 € ermäßigt (Kinder von 7–17 Jahren, Studenten bis zum 26. Lebensjahr (mit Studentenausweis oder ISIC), Hartz-IV-Empfänger, Schwerbehinderte, Gästekarte Altenberg) 14,00 € Familienticket (2 Erwachsene und im Haushalt lebende Kinder)

Freier Eintritt: Ehrenamtskarte, Deutscher Museumsbund, Welterbe-Entdeckerpass, ICOM, Begleitperson von Schwerbehinderten, Schulklassen der Schulen in Trägerschaft der Stadt Dippoldiswalde, Kinder bis 6 Jahre

Veröffentlicht am 19.01.2022.